Medicals

Deutsche Medicals

Benötigte Unterlagen gemäß EASA für fliegerärztliche Untersuchungen:

  1. Gültiger Lichtbildausweis
  2. Letztes EASA-Medical (die exakte Gültigkeitsdauer eines neuen Medicals hängt nun von der Gültigkeitsdauer des letzten Medicals ab - die 45 Tage Regelung wird nun beim Medical angewandt.
  3. Soweit schon vorhanden die persönliche Referenznummer, die jedem Piloten von der Behörde mitgeteilt wird. Achtung, diese Nummer steht nicht auf Ihrer neuen EASA-Lizenz, kann aber von der Behörde per Fax oder Telefon angefordert werden.
  4. Flugstunden seit der letzten Untersuchung
  5. Bei Privatpiloten mit eingetragener Brille das letzte Brillenrezept mit den aktuellen Dioptrie-Werten. Bei der  Untersuchung wird entschieden, wann ein neuer Augenarztbefund nötig ist.
  6. Bei Berufspiloten gelten neue erweiterte Zeitintervalle für die augenärztliche Untersuchung.
  7. Eventuell schon ausgefüllter Antrag auf Tauglichkeitszeugnis (siehe Downloads)


Kompetenz, Flexibilität und Fairness stehen bei uns an oberster Stelle.
Auf Grund großer eigener fliegerischer Erfahrung (PPL/CPL, Berufspilot) kennen wir die Sorgen und Nöte der Piloten/innen und versuchen schon im Vorfeld gesundheitliche Probleme zu vermeiden oder zu beheben.
In unserer Praxis befassen wir uns mit der Beratung und Untersuchung von fliegerischem Personal.
Daher ist uns kaum ein Problem und die entsprechende Problemlösung unbekannt.

Vertrauen Sie uns Ihre Probleme an, wir werden gemeinsam eine Lösung zu finden. Der Fliegerarzt sollte als medizinischer Berater der Piloten/innen gesehen werden. Jeder Fliegerarzt möchte, dass Sie Ihr Medical bekommen.

Kosten:
Die Kosten für die fliegerärztliche Untersuchung werden von den Krankenkassen nicht übernommen. Alle Untersuchungen werden nach der GOÄ (Gebührenordnung Ärzte) zu fairen Konditionen abgerechnet. Es werden keine Pauschalsätze liquidiert, sondern nur die notwendigen durchgeführten Untersuchungen. Den Preis für die bei Ihnen notwendige Untersuchung können Sie per Telefon erfragen.

Amerikanische Medicals

Die FAA hat 3 Medical-Klassen

  1. Klasse 1: für Linienpiloten
  2. Klasse 2: für Berufspiloten
  3. Klasse 3: für Privatpiloten

Die Medicals sind wie folgt gültig (seit Juli 2008)

  1. Klasse 1:
    1 Jahr bis 40 Jahre, danach 6 Monate
  2. Klasse 2:
    12 Monate
  3. Klasse 3:
    60 Monate bis zum 40. Lebensjahr
    24 Monate ab dem 40. Lebensjahr


The FAA has 3 medical-classes

  1. class 1:  for airline -pilots
  2. class 2:  for commercial, non-airline pilots
  3. class 3:  for private pilots

Validation of the medicals (since july 2008)

  1. class 1:
    12 months til age 40, than six months
  2. class 2:
    one year
  3. class 3:
    five years for pilots under age 40
    and two years for pilots age 40 and over

Fluglotsen

Flugverkehrskontrollpersonal der deutschen Flugsicherung benötigt bis 40 Jahre alle 24 Monate ein aktuelles Medical, danach alle 12 Monate.
Die Untersuchung erfolgt entsprechend den Richtlinien des des Luftfahrtbundesamtes.
Im Laufe des Jahres 2009 werden die aktuellen Vorschriften den europäischen Vorschriften angeglichen.

Kabine

Für das fliegendes Personal (Kabine) aller Fluglinien führen wir die vorgeschriebenen Untersuchungen entsprechend den Richtlinien der Berufsgenossenschaft durch

Es gelten folgende Untersuchungsintervalle:

  1. Erstuntersuchung vor Aufnahme der Tätigkeit
  2. Nachuntersuchung vor Ablauf von 24 Monaten
  3. Zwischenuntersuchung nach Erkrankungen und Operationen

Kontakt

Dr. med. Paul Liethen
Kochstraße 13
D-54290 Trier
Telefon: 0651 / 4367616
Telefax: 0651 / 4367621
Email:

Sprechstunden

Sprechzeiten nach Terminvereinbarung

 



Datenschutz